Allgemeines

Alle aufgeführten Berg- und Skitouren der Sektion Lenggries sind Gemeinschaftstouren. “Gemeinschaftstouren” sind keine Führungstouren, jeder Teilnehmer geht also auf eigene Verantwortung mit und muss in der Lage sein, die Tour selbstständig durchzuführen.
Der Tourenbegleiter und Organisator kümmert sich in der Regel nur um die Rahmenbedingungen. Er wird jedoch die angemeldeten Teilnehmer auf ihre Tauglichkeit überprüfen und nicht geeignete Teilnehmer zurückweisen. Es obliegt ihm auch die Überprüfung der richtigen und vollständigen Ausrüstung.

Bei wichtigen Entscheidungen, welche die Sicherheit der Gruppe betreffen, hat der Tourenbegleiter / Leiter volle Autorität der Gruppe gegenüber. Alle angegebenen Tourenziele können wegen ungünstiger Bedingungen (Wetter, Lawinenlage) vom jeweiligen Tourenorganisator kurzfristig geändert oder auch abgesagt werden.

Für die Tourenplanung

Teilnahmevoraussetzungen

Voraussetzung zur Teilnahme an den Veranstaltungen ist die gültige Mitgliedschaft in der Sektion Lenggries.

Mitglieder anderer Sektionen oder Nichtmitglieder des Alpenvereins können dann teilnehmen, wenn noch Plätze frei sind. Bei Touren mit beschränkter Teilnehmerzahl werden die Plätze in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben, sofern der Teilnehmer die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt. Ist die gewünschte Veranstaltung belegt, setzten wir Sie auf Wunsch auf eine Warteliste und Sie rücken automatisch nach, sobald ein Platz frei wird

Teilnahmevoraussetzungen zum download.

Persönliche Leistungsfähigkeit

Die Teilnehmer müssen den Anforderungen der jeweiligen Veranstaltung so weit gerecht werden, dass sie die Gruppe nicht unzumutbar behindern oder gefährden. Entscheidend für die Einstufung der Leistungsfähigkeit ist die Ausschreibung der Tour. Bei Hochtouren, Klettertouren, Skitouren kann in selbstständigen Seilschaften gegangen werden. Der Tourenbegleiter kann einen Teilnehmer, der den zu erwartenden Anforderungen nicht gewachsen erscheint, von der Teilnahme ausschließen. die angegebenen Aufstiegszeiten sind dem Charakter der Tour entsprechende Gehzeiten. Bei widrigen Verhältnissen können sich diese Zeiten deutlich verlängern.

Schwierigkeitsbewertung zum download.

Ausrüstung

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine geeignete Ausrüstung. Im Zweifelsfalle bitte mit dem Tourenbegleiter die Ausrüstung absprechen.

Ausrüstungstabelle zum download.

Unsere Termine

Liegt noch Schnee, ist es schon warm oder noch kalt … wir wissen es nicht. Drum drehen wir am Waldrand eine Nachmittagsrunde und sammeln dabei geeignete Stöcke für‘s anschließende Stockbrot. Bei Lagerfeuer und Tee schmieden wir dann Pläne für die diesjährige Wandersaison.

Charakter: Feuerlich

Anmeldung
bitte bis spätestens Donnerstagabend vor der Tour bei:
Katharina Camelly 08045 – 915 7995 oder 0173 – 3705 215
Roman Haehl 08042 – 912 7026 oder 0151 – 5920 1955

Ausrüstung: LVS-Gerät, Sonde und Schaufel
Zusätzlich: Steigeisen, Pickel, Klettergurt, 2 Karabiner, Reepschnur
Anmeldung: max. 5 Pers. bis 05. März 2021

Tourensteckbrief Venter Runde

Donnerstag:
Abfahrt 6:30 Uhr von Lenggries nach Vent und Aufstieg zur Similaunhütte 3019m,
Höhenunterschied: 1120m Zeit: 5 Std.
Anstieg von Vent durchs Niedertal zur Martin-Busch-Hütte 2501m,
3h und weiter zur Similaunhütte 3019m, 2 Std.

Freitag:
Aufstieg über Niederjochferner zum Skidepot und über Westgrat zum Gipfel des Similaun 3606m, nach kurzer Gipfelrast kommen wir an der Ötzi Fundstelle am Hauslabjoch vorbei. Das Übernachtungsziel Bella Vista Hütte erreichen wir nach einem kurzen Gegenanstieg.
Ca. 1000Hm, Zeit 5-6 h

Samstag:
Nach kurzem Aufstieg zur hinteren Eis und einer Abfahrt steigen wir über den weiten Hintereisferner zum Skidepot Weißkugel auf. Die letzten Meter zum Gipfel 3739m bewältigen wir mit Steigeisen in leichter Kletterei. Es folgt eine lange Abfahrt zum Hochjoch Hospiz.
Ca. 1300Hm, Zeit 6-7h

Sonntag:
Über den Kesselwandferner steigen wir zum Oberen Guslarjoch 3361m auf, weiter gehts zum Fluchtkogel auf 3497m.
Von hier fahren wir über den Guslarferner zur Vernagthütte 2755m ab.
Aufstieg: Ca. 1100Hm, Zeit 4,5 – 5h

Montag:
Über Großen und Kleinen Vernagtferner erreichen wir das Brochkogeljoch 3423m und nach dem Taschachferner die Wildspitze 3774m. Abfahrt ins Mitterkarjoch 3470m und durchs Mitterkar zur Breslauer Hütte. Auf der Piste fahren wir ab bis Vent und zurück nach Lenggries.
Aufstieg 1.050 m, Abfahrt 1.900 m; Zeit: 5.5 – 6 h

Anmeldung/Infos:
Ludwig / Kerstin – 0176/57888303 – kerstin_haas@gmx.delud.alt@gmx.de

50 JAHRE FIRNGLEITERRENNEN am Seekar

Am Samstag laden wir euch alle zu einem gemütlichen Hüttenabend ein.

Am Sonntag gibt’s ab 10 Uhr die Startnummern auf der Lenggrieser Hütte. Gestartet wird in den Klassen: Schülerinnen, Schüler, Damen, Herren und alte Herren. Die maximale Länger der Firngleiter darf einen Meter nicht überschreiten. Die Wanderpokal-Gewinner des Vorjahres werden gebeten, diese zum Rennen mitzubringen oder vorher abzugeben.

Auskünfte erteilt Sabine Rest unter Tel. 0170/1622741

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020 der DAV-Sektion Lenggries

in der Lahnerstubn die Jahreshauptversammlung fürs Vereinsjahr 2020

Tagesordnung:
Sabine Rest / 1. Vorstand

  1. Bericht des 1. Vorsitzenden
  2. Bericht des Schatzmeisters
    a) Bericht der Rechnungsprüfer
    b)Entlastung
  3. Bericht des Schriftführers
  4. Bericht des Jugendreferenten
  5. Bericht des Naturschutzreferenten
  6. Bericht des Tourenwarts
  7. Bericht des Hüttenwart
    Lenggrieser Hütte / Baieralm
  8. Bericht des Wegereferenten
  9. Satzungsänderung
  10. Beitragsanpassung
  11. Grußworte
  12. Ehrung langjähriger Mitglieder
  13. Wünsche und Anträge

Wir pilgern auf dem Jakobsweg durchs Kochelseemoor. Hier ist überall der Frühling zu sehen. Wir freuen uns schon und sind gespannt ob wir alle Stempel für unseren Pilgerpass finden.

Wegstrecke: ca. 2-3 h (evtl. die Kinder mit Radl)

Charakter: einfach, etwas Ausdauer, „Stempeljagd“

Anmeldung
bitte bis spätestens Donnerstagabend vor der Tour bei:
Katharina Camelly 08045 – 915 7995 oder 0173 – 3705 215
Roman Haehl 08042 – 912 7026 oder 0151 – 5920 1955

Schronbachrunde

Treffpunkt: Touristinfo Lenggries, 10 Uhr
Strecke: ca. 33km/500 hm
Schwierigkeit: leicht
Tourenbeschreibung Schronbachrunde

Anmeldung/Infos:
Hanna Kirschenhofer – hanna.kirschenhofer@web.de

mit Sabine – Ziel noch offen

Mit Zelt und Pack fahren wir gemeinsam für drei Tage ins Frankenland.
Zum Klettern und einfach a scheene Zeit miteinander ham…

mit Sabine – Ziel noch offen

In Tirol gehen wir durch eine Klamm, sehen Wasser spritzen, gruseln uns ein bisschen und freuen uns im Anschluss, wenn dann (hoffentlich) die Sonne wieder scheint. Zur Auswahl stehen die Geisterklamm in der Leutasch, Georgenberg oder die Kaiserklamm (Brandenberg)  je nach Wetter und Teilnehmern.
Charakter: einfach, etwas Ausdauer

Anmeldung:
bitte bis spätestens Donnerstagabend vor der Tour bei
Katharina Camelly – Tel. 08045-915 7995 oder 0173-3705 215
Roman Haehl – Tel. 08042-912 7026 oder 0151-5920 1955

Ziel noch offen

Anmeldung/Infos:
Sabine Rest – 0170/1622741

Badewanderung an der großen Laine (Jachenau)
Alternativ: Bike und Hike Rappinschlucht

Entweder kraxeln wir im Bachbett der Großen Laine bergauf bis zu den schönsten Gumpen oder wir radeln auf der Forststraße bis zum Fußgängersteg und wandern durch die ausgesetzte Rappinschlucht zur Rappinalm. Dort gibt’s auch einen schönen Gumpen.

Jetzt brauchen wir noch Sonne! Wegstrecke: 2-3 h.

Charakter: entweder ein Kraxelspaß im Bachbett oder anspruchsvoll (teils ausgesetzt), darum bitte trittsicher und schwindelfrei

Anmeldung:
bitte bis spätestens Donnerstagabend vor der Tour bei
Katharina Camelly – Tel. 08045-915 7995 oder 0173-3705 215
Roman Haehl – Tel. 08042-912 7026 oder 0151-5920 1955

Ausbildungstour (Gletscher) mit anschließender Überschreitung des Silvrettahorns 3244m.

1. Tag:
Anreise über das Inntal und Landeck ins Patznauntal bis hinauf zum Silvrettastausee. Anschließend gehen wir auf die Wiesbadenerhütte (450hm; 2h), welche für die nächsten drei Tage unser Stützpunkt ist.

2. Tag:
Für praktische Übungen zu Bewegungstechnik (effizientes Steigeisen gehen und Pikeleinsatz, Standplatzbau im Eis, Sicherungstechniken etc.) geht es nach dem Frühstück hinaus auf den Vermutgletscher. Da Ausbildung immer eine Tagfüllende Aktion ist, kommen wir erst zum Kaffee auf die Hütte zurück.

3. Tag:
Nochmal geht es auf das Eisplateau, wo wir diesmal eine Gletscherspalte suchen, an welcher, in zwei Seilschaften, realitätsnah die Spaltenbergung und die Selbstrettung geübt werden.

4. Tag:
Früh starten wir in Richtung Silvrettahorn, über die Egghornlücke geht es zum Gipfel 850hm; 3,5h. Die grandiose Aussicht besonders auf Piz Buin und Dreiländerspitze gibt es als Belohnung. Der Abstieg führt uns aus die Schneeglocke 3225m und über den Klostertaler Gletscher und das Gleichnamige Tal zurück zur Biehlerhöhe. Gesamtgehzeit ca. 9h

Charakter: HT1 oder PD- (wenig schwierig)
Stützpunkt: Wiesbadenerhütte 2443m
Mühen: Zur Hütte 450hm (2h), Gipfelaufstieg 850hm (3,5h),
Gesamtgehzeit: Gipfeltag 9h
Ausrüstung: Hochtourenausrüstung wie Ausrüstungsliste, Helm
Max. Teilnehmerzahl: 6
Treffpunkt: Karwendelparkplatz, Uhrzeit wird bei Anmeldung bekanntgegeben

Tourensteckbrief Gletscherausbildung Silvrettahorn

Anmeldung:
Sepp Hundegger – Tel. 0176-43469410 – tourenwart@dav-lenggries.de

Blomberg

Treffpunkt: Touristinfo Lenggries, 10 Uhr
Strecke: ca. 36km/700 hm
Schwierigkeit: mittel
Tourenbeschreibung Blomberg

Anmeldung/Infos:
Hanna Kirschenhofer – hanna.kirschenhofer@web.de

Ziel noch offen

Anmeldung/Infos:
Sabine Rest – 0170/1622741

Viertägige Durchquerung der Zillertaler Alpen mit Highlights wie großer Möseler und großer Löffler.

1. Tag:
Anreise über den Brenner und Brixen ins Ahrntal und bis hinauf zum Nevesstausee. Anschließend gehen wir auf die Chemnitzerhütte 2419m (560hm; 1,5h).

2. Tag:
Zeitig starten wir und folgen zunächst dem Neveser Höhenweg bis kurz nach dem Gletscherabfluss (Steg). Aufeinem unscheinbaren Weg geht es über Blockwerk und Gletscherschliff hinauf zur Scharte zwischen Kleinem und Großem Möseler . Und weiter in leichter Kletterei über schönen Felsen und Blockwerk entlang des Ostgrats auf den Gipfel 3.480m (1100hm; 3,5h). Nach einer Gipfelrast steigen wir den Ostgrat wieder hinab und queren den Nöfesferner bis zur östlichen Möselerscharte. Hier wechseln wir auf die österreichische Seite wo wir über das Waxeggkees bis zum Berliner Höhenweg absteigen und diesem bis zur Berliner Hütte 2042m folgen. Insgesamt eine Tagfüllende Aktion.

3. Tag:
Je nach Verhältnissen führt uns diese .berführungsetappe, zur Greizer Hütte, auf bis zu drei weitere Gipfel. Zunächst geht es über Steige durchs Mörchnerkaar und weiter über das Schwarzensteinkees in Richtung des gleichnamigen Sattels. Kurz bevor wir diesen erreichen queren wir nach links in zum großen Mörchner 3285m welchen wir über den Südostgrat in leichter Kletterei erreichen (1200hm;. 4h). Nach aus führlicher Gipfelrast steigen wir über den Grat wieder ab und queren unschwierig hinüber zum Schwarzenstein 3369m (250hm; 1h). Nach weiteren 15 Minuten erreichen wir das Felsköpfl 3235m von wo aus wir in den Tibbachsattel und weiter über das Floitenkees in (2h) zur Greizer Hütte2227m absteigen.

4. Tag:
Zum Finale geht es nordseitig über den Normalweg, Floitenkees (spaltenreich) und Südgrat (leichte Kletterei), auf den großen Löffler 3378m (1200hm; 4h). Hier genießen wir die großartige Aussicht über die Zillertaler und den Alpenhaupkamm. Gut gestärkt machen wir uns an den sehr langen (1900hm), südseitigen Abstieg zurück ins Ahrntal. Es geht vorbei an der Kegelgass- und der Rußbachalm bis hinab zum Parkplatz. Von hier aus geht es mit dem Taxi zurück zum Nevesstausee wo unser Bus geparkt ist.

Charakter: HT2 oder PD (schwierig), Kletterei bis II, Gletscherhänge bis 35°
Stützpunkt: Chemnitzerhütte 2419m, Berliner Hütte 2042m, zur Greizer Hütte2227m
Mühen: Zur ersten Hütte 560hm (1,5h), erster Gipfeltag 1100hm (7h), zweiter Gipfeltag (1500hm) 8h, dritter Gipfeltag + Abstieg (1200hm) 9h,
Ausrüstung: Hochtourenausrüstung wie Ausrüstungsliste, Helm
Max. Teilnehmerzahl: 6
Treffpunkt: Karwendelparkplatz, Uhrzeit wird bei Anmeldung bekanntgegeben

Tourenssteckbrief Durchquerung der Zillertaler Alpen

Anmeldung:
Sepp Hundegger – Tel. 0176-43469410 – tourenwart@dav-lenggries.de

“Einsame Hochgebirgstour auf der Königsetappe der Lechtaler Alpen

Samstag:
Abfahrt Lenggries nach Grins in Tirol auf 1015m Höhe.
Aufstieg zur Augsburger Hütte 2298m mit Übernachtung.
Aufstieg ca. 1300Hm, 3,5 Std.

Sonntag:
Der alpine Augsburger Höhenweg verbindet die Augsburger Hütte 2298m mit der Ansbacher Hütte 2376m.
Gehzeit: ca. 8 Std. 1300Hm
Nach Rast auf der Ansbacher Hütte steigen wir nach Pflisch ab und fahren nach Lenggries zurück.
Abstieg ca. 1300Hm, 2 Std.

Tourensteckbrief Augsburger Höhenweg

Anmeldung/Infos:
Ludwig / Kerstin – 0176/57888303 – kerstin_haas@gmx.delud.alt@gmx.de

Am schroffen Ufer des Achensees entlang wandern wir bergauf und bergab. Beim Blick auf See, Berge und Schiffe glaubt man fast in Norwegen zu sein. An der Goaßalm kann man unter Bäume schön picknicken. Zurück geht´s mit dem Schiff. Am Anlegeplatz wartet dann noch ein großer Spielplatz auf uns.
Wegstrecke: 2 h – Charakter: einfach, etwas Ausdauer

Anmeldung:
bitte bis spätestens Donnerstagabend vor der Tour bei
Katharina Camelly – Tel. 08045-915 7995 oder 0173-3705 215
Roman Haehl – Tel. 08042-912 7026 oder 0151-5920 1955

Anstieg: 1380Hm, 7 Std.
Anmeldung: max. 7 Pers. bis 09.09.21

Tourensteckbrief Obere Wettersteinspitze

Anmeldung/Infos:
Ludwig / Kerstin – 0176/57888303 – kerstin_haas@gmx.delud.alt@gmx.de

Aueralm über Marienstein/Lenggrieser Hütte

Treffpunkt: Touristinfo Lenggries, 10 Uhr
Strecke: ca. 50km/1150 hm
Schwierigkeit: mittel
Tourenbeschreibung Aueralm

Anmeldung/Infos:
Hanna Kirschenhofer – hanna.kirschenhofer@web.de

Mit dem Radl starten wir in Lenggries bis zum „Waldklassenzimmer“. Über den Sulzersteig vorbei am Wasserfall geht’s hoch zu den Almwiesen. Von da sind es nur noch ein paar Meter zu unserer Hütte auf der wir einen lustigen Kinder-Hüttenabend verbringen.

Anstieg: 3 h (ca. 500hm) · Charakter: anspruchsvoll (teils leicht ausgesetzt)

Anmeldung:
bitte bis spätestens Donnerstagabend vor der Tour bei
Katharina Camelly 08045 – 915 7995 oder 0173 – 3705 215
Roman Haehl 08042 – 912 7026 oder 0151 – 5920 1955

auf der Lenggrieser Hütte ab 18 Uhr

Von Vorderriß steigen wir steil zum Rißsattel hoch und genießen die Aussicht über Kanada. Wenn‘s die Beine noch hergeben, ziehen wir noch weiter bis zur Luitpolderalm und tanken die letzten Herbstsonnenstrahlen.

Anstieg: 2 h (ca. 500hm) · Charakter: anspruchsvoll (teils steil)

Anmeldung:
bitte bis spätestens Donnerstagabend vor der Tour bei
Katharina Camelly 08045 – 915 7995 oder 0173 – 3705 215
Roman Haehl 08042 – 912 7026 oder 0151 – 5920 1955

in da Lahnerstube Lenggries – ab 19 Uhr mit Bilderrückblick der Touren